Zum Inhalt springen

1 Hektar Zukunft

Startseite » #004 Workshop – Was braucht gesunder Boden? Wir produzieren Pflanzenkohle!

#004 Workshop – Was braucht gesunder Boden? Wir produzieren Pflanzenkohle!

Mit der Erinnerung an unseren Workshop am 3.12.2022 feiern wir den Weltbodentag, heute am 05.12.22. In winterlicher Kulisse haben wir mit Miren Artola von BodenschäteN viel über die Entstehung, die Eigenschaften und den sinnvollen Einsatz von Holz-und Pflanzenkohle gelernt. Dass Terra preta de índio eine Bodenart ist, die von Forschenden Ende des 19. Jahrhunderts am Amazonas entdeckt wurde. Die fruchtbare Mischung aus Kohle, Kompost, Dung, Tonscherben und Exkrementen entstand vor ca. 5000 – 7000 Jahren durch Menschenhand. Kohle ist dabei  die wichtigste Komponente der Terra Preta, sie zeichnet sich durch eine hohe Wasser- und Nährstoffspeicherkapazität aus. Miren zeigte uns anschaulich, wo und wie der Kohlenstoff beim Wachstum einer Pflanze gebunden ist. Danke an dieser Stelle nochmal an unsere mutige Seminarteilnehmerin! Bei der Herstellung der Kohle bleibt der Kohlenstoff (C) weitgehend erhalten: So wird eine positive CO²-Bilanz erzielt.

Nachdem wir von den theoretischen Ausführungen gesättigt genug waren, haben wir uns mit einer leckeren Butternut-Kürbissuppe draußen am Feuer gewärmt.

Dann ging es los mit der eigenen Herstellung von Holz- bzw. Pflanzenkohle aus trockenen, dünnen Stöckern und Stroh. Das geht ganz einfach, man braucht nur eine Metalltonne und einige Metalldosen, trockene Biomasse, etwas Zeit und Freunde, die mit am Feuer sitzen. Eine Anleitung für die Methode, die wir verwendet haben, ist hier zu finden. Danke an Ayumi Matsuzaka vom Projekt Dycle, dass sie ihre wunderschöne Anleitung zur freien Verfügung stellt! Miren hat uns auch gezeigt wie wir Pflanzenkohle aktivieren können: Sie ist wie ein Schwamm und nimmt bspw. die Bokashi-Flüssigkeit auf. So gesättigt, kann sie im Boden optimal alle Nähstoffe weitergeben.

Klassische Kürbissuppe mit geröstetem Butternutkürbis

Zutaten für ca. 10 Personen

  • 2,5 kg Butternut-Kürbisse
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 5 Zehen Knoblauch
  • Etwas Pfeffer, Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • Etwas Kürbiskernöl zum Beträufeln

Und so einfach geht’s:

  • Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Butternut-Kürbisse grob würfeln.
  • Zwiebel schälen und vierteln.
  • Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.
  • Gemüse auf das Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Gemüse ca. 20 Minuten im heißen Ofen rösten.
  • Gemüsebrühe aufkochen. Ofengemüse zur kochenden Brühe geben und 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Suppe mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Kürbiskernöl nach Geschmack dazugeben

Ein bisschen geräuchert – aber aufgewärmt und glücklich, so haben wir unseren letzten Workshop für dieses Jahr auf unserem „1 Hektar Zukunft“ beendet. Danke liebe Miren für den informativen und tollen Workshop und danke an alle Teilnehmenden für den angeregten Austausch.

Hier gehts zu weiteren Veranstaltungen